Ohne Mampf kein Kampf! Auch wenn wir viel zu tun haben – Zeit bei der Ernährung einzusparen ist ein Eigentor, denn Nahrung ist der Brennstoff der unseren Körper leistungsfähig hält. Das dauert auch keine Stunden, denn wer smart kocht, kocht skalierbar. Heisst: Gerichte die ohne großen Mehraufwand in größeren Mengen hergestellt werden können und auch aufgewärmt noch toll schmecken.

Powerfrühstück: Bananen-Mandel-Pancakes mit goldener Milch

Hier schlagen wir gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe. Hochwertiges Vollkornmehl versorgt unser Gehirn mit den Kohlehydraten, die es für seine Gedächtnisleistung braucht. Die Mandeln enhalten mit den Omega-3-Fettsäuren einen Grundbaustein der Gehirnzellen selbst. Bio-Hafermilch ist reich an Mineralstoffen, die gegen Nervosität helfen. Die Bananen versorgen uns unverzüglich mit Energie und enthalten zusätzlich wichtiges Kalium und Phosphor, um unsere Konzentrationsleistung zu fördern.

Die Goldene Milch sorgt gleichzeitig für Gesundheit und Wohlbefinden. Curcumin ist voll von Antioxidantien und ein natürliches Antibiotikum. Es bindet krebserregende freie Radikale und leitet Schwermetalle aus. Zusammen mit dem Ingwer wirkt es entzündigungshemmend, antiseptisch (tötet Bakterien und Viren) und stärkt unsere Immunsystem.

Zutaten

Achtung: Die Mengenangaben sind darauf ausgerichtet eine 3-köpfige Familie ca. 2 Tage lang mit gesunden Snacks zu versorgen. Wer alleine ist, oder einfach nur Frühstücken möchte, rechnet bitte nach unten. In etwa ein Viertel der Masse bietet sich an.

Vater einer gefräßigen Familie

für die pancakes

  • 300g Vollkornmehl
  • 100g normales Mehl glatt
  • 100g Mandeln gerieben
  • 250ml Bio-Haferdrink
  • 100ml Bio-Milch (kann durch Haferdrink ersetzt werden)
  • 3 große Freilandeier
  • 4 reife große Bananen (am besten schon recht dunkel)
  • 1 Packung Vanillezucker
  • ca. 50 Gramm Kokosblütenzucker oder Birkenzucker (nach belieben)
  • ca. 30 Gramm Mandeln gehobelt (nach belieben)
  • Zimt nach Belieben
  • 1 Prise Muskat
  • 1 Prise Salz
  • ca. 2 TL Backpulver
  • ca. 2 Msp. Kardamom (nach belieben)
  • Öl zum Backen nach belieben
Gesundes Power Brainfrühstück - Bio Bananen Mandel Pancakes
Einfach alles rein in die Schüssel 🙂

für die goldene milch

  • 1 Liter Bio-Haferdrink
  • 3 gehäufte Esslöfel Kurkumapulver
  • ca. 3 Zehen Bio-Ingwer ca. 2 cm groß (nach belieben)
  • 1 TL Zimt
  • 2 TL Kokosöl
  • ca. 6 getrocknete Bio-Dateln (für die Süße, nach belieben)
  • 1 Prise Muskatnuss gerieben
  • ca. 1 TL schwarzer Pfeffer nach belieben
Zutaten für das Effektivitätsgebräu
Der Boost für euer Immunsystem

Zubereitung

pancakes

Alles Kräftig rein in die Schüssel und gut mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine durchmischen. Wer kein Bankpulver mag, kann für die Fluffigkeit auch einfach ein halbes Glas Mineralwasser dazu kippen. Achtung: Dann muss allerdings der Haferdrink- bzw. Milch-Anteil gesenkt werden. Sollte der Teig zu fest sein, kann natürlich gerne Flüssigkeit nach belieben ergänzt werden – Ziel ist eine dickflüssige Konsistenz. Danach eine Pfanne auf mittlere Stufe erhitzen und mit einem Schöpfer ca. handflächengroße Pancakes portionieren. In unserem Fall wird fürs‘ backen, nach persönlichem Gusto, entweder Butter oder Kokosöl verwendet. Wenn der Teig größere Blasen wirft, die Pancakes wenden. Wer es besonders knusprig mag, kann kurz vor dem wenden noch ein paar gehackte Mandeln auf den Pancakes verteilen. Danach mit Toppings nach Wahl genießen. Zum Beispiel Honig

Shoutout an dieser Stellen an Mostbee. Sein Bio-Blütenhonig harmoniert perfekt mit unseren Pancakes und ist aus Preis-/Leistungssicht ungeschlagen. |Hier gehts‘ zu Mostbee

Goldene Milch

Ingwer schälen und und in kleine Stücke schneiden. Danach alles in einem Standmixer zerkleinern bis keine Klumpen mehr zu sehen sind. Wer keinen Standmixer hat, gibt alle Zutaten in ein hohes Gefäß und verwendet einen Pürierstab. Wer auch diesen nicht hat, ist verloren! Sry – das ist Grundausstattung.

Die goldene Milch kann kalt genossen werden. Gerade im Winter empfiehlt es sich aber das Gebräu leicht zu erwärmen. Achtung Vorsicht: Nicht kochen, nicht mit voller Hitze rein fahren – die wertvollsten Inhaltsstoffe sind besonders hitzeempfindlich. Darum langsam auf lauwarme Temperatur erwärmen. Et Voilá Der Kurkuma und Ingwer wird euch einen Vormittag lang wohlig wärmen.

Die Pancakes sind naturgemäß super portionierbar und schmecken auch kalt. Gut verpackt und gekühlt bieten Sie euch auch Tage später noch eine leckere Zwischenmahlzeit. Skalieren lohnt sich also – in einem Toaster, Kontaktgrill oder optimalerweise einem Dampfgarer aufgewärmt, schmecken sie wie frisch gemacht.

Essen fürs‘ Büro: Risotto (in diesem Fall Spinat-Risotto)

Risotto ist extrem vielfältig. Ein ganzes Jahr lang könnt ihr es mit saisonalem Gemüse kombinieren und zaubert euch so ein leckeres Essen. Es ist schnell umzusetzen und kann vor allem sehr leicht in größeren Mengen gekocht werden. Es ist leicht zu portionieren und schmeckt auch aufgewärmt fabelhaft. Optimal also für ein Büromittagessen.

Hochwertiger Reis sättigt gut und lange und versorgt das Hirn mit wichtigen Mineralstoffen und Kohlehydraten. Das Spinat gesund ist, weiß man spätestens seit Popeye. Neueste Studien untermauern dies aber auch wissenschaftlich. Die Inhaltsstoffe stärken unsere Nerven und schützen sogar vor Alzheimer.

Achtung: Die Mengenangaben gehen wieder von einem Kochen auf Vorrat aus – Ihr wisst ja – Skalierbar und so 🙂.

Zutaten:

  • 1 KG Risottoreis z.B.: Ariborio
  • 2-3 große Zwiebeln (nach belieben)
  • 2-3 Knoblauchzehen (nach belieben)
  • 500g Blattspinat frisch
  • ca 2 Liter Gemüsebrühe (kommt auf den Reis an)
  • Pfeffer
  • 1 Glas Weiswein (wenn gewünscht)
  • 1 Bund Petersilie (Stängel fein gehackt, Blätter zerkleinert)
  • Parmesan nach Belieben
  • Butter oder Olivenöl
  • Schafskäse zum Bestreuen (auf Wunsch)
Mehr Rühren = Mehr Cremigkeit

Zubereitung

  • Öl oder Butter in zwei Pfannen auf mittlere Stufe erhitzen. (bei weniger Menge geht natürlich auch eine Pfanne)
  • Den Reis, die Zwiebel und den Knoblauch darin glasig anschwitzen.
  • Jetzt gleichzeitig den Spinat waschen, leicht zerkleinern und in einer separaten Pfanne erhitzen und leicht salzen und pfeffern, damit er an Volumen verliert. Dann ohne Hitze bei Seite stellen.
  • Den Reis mit Weißwein abschlöschen. Den Wein einreduzieren lassen.
  • Jetzt die gehackten Petersilstängel hinzugeben
  • Nach und nach die Brühe hinzugeben, immer nur soviel, bis der Reis leicht mit Flüssigkeit bedeckt ist.
  • Unter ständigem Rühren garen, bis der Reis bissfest (al dente) ist.
  • Nun den vorgegarten Spinat zugeben.
  • Einen Teil der Petersilblätter zugeben
  • Einige Butterflocken und geriebenen Parmesan unterheben.
  • Alles gut Vermengen
  • Auf dem Teller anrichten, eine Butterflocke oder einen Spritzer Olivenöl oben drauf
  • Mit dem Rest der Petersilblätter bestreuen und wahlweise mit gehobeltem Parmesan oder Schafskäse bestreuen.
Effizientes Bürogericht
Schnell gemacht, Lecker, Skalierbar, Gut aufzuwärmen – perfekt!

Maroni-Suppe

Eine geschälte Maroni sieht einem Gehirn schon ziemlich ähnlich – kein Wunder also, dass uns dieses Brainfood beim produktiv sein unterstützt. Ihre komplexen Kohlehydrate halten uns lange satt und sorgen dafür, dass unser Insulinspiegel nur langsam ansteigt und wieder abfällt. Dadurch entfällt auch das typische Nachmittagstief, das wir z.B.: bei Nudelgerichten erleiden. Die vielen B-Vitamine unterstützen das Gehirn. Der hohe Anteil an Kalium macht die Edelkastanie basisch, was zu unserer allgemeinen Leistungsfähigkeit beiträgt.

Großaufnahme einer Maroni - einem Powerfood für mehr Produktivität und Energie
Was dem Gehirn so ähnlich sieht – kann doch gar nicht schlecht für die Birne sein

Anleitung zum Maroni schälen – „How To“

Wer nicht auf abgepackte Maroni zurückgreifen möchte, dem steht möglicherweise die Schale im Weg. Diese kann bei falscher Zubereitung sehr widerspenstig sein. Vorweg: Die besten Ergebnisse erzielt man mit einem E-Herd Gerät mit integrierter Dampfgarfunktion. Die Mischung aus Umluft und Dampf lässt das Maroni schälen zum Kinderspiel werden. Wer das nicht hat, befolgt am Besten folgende Anleitung:

  • Backrohr auf 220 Grad vorheizen. Eine Topf mit bereits kochendem Wasser ins Rohr stellen.
  • Maroni in eine Schüssel mit kaltem Wasser geben – Maroni die schwimmen sind mit hoher Wahrscheinlichkeit wurmig oder bereits schimmlig.
  • Die intakten Kastanien auf der Bauchseite einmal längs einschneiden – dabei nicht zu tief ins Fleisch schneiden.
  • Maroni mit der Bauchseite nach oben auf einem Bachblech verteilen. Das Backbleck mit Wasser benetzen.
  • Rein in den Ofen für ca. 25 Minuten (kommt auf die Größe der Kastanien an)
  • Nach der Hälfte der Bratzeit die Kastanien einmal durchschnütteln.
  • Einen Topf mit einem nassen Geschirrtuch auslegen
  • Die Kastanien nach der Bratzeit in den Topf – mit dem Geschirrtuch einschlagen – Deckel drauf und 10 Minuten schwitzen lassen.
  • Dann die Kastanien noch warm schälen.

Die Maroni an sich sind eine tolle Zwischenmahlzeit, die sich gut verpackt einige Tage aufbewahren lassen. Wenn ihr einen Kühlschrank mit 0°-Zone habt – perfekt, hier halten die Maroni sehr lange. Wer eine vollständige Büromahlzeit zubereiten möchte – für den fängt der Spass jetzt erst an:

Anleitung befolgen: Dann läuft das wie Schmidts‘ Katze … oder so ähnlich

Zutaten Maroni Suppe

  • 1 Kg Maroni (Gewicht mit Schale)
  • 3 Zwiebeln
  • 1 Glas Weißwein
  • ca. 1 Liter Gemüsebrühe
  • 200 Milliliter Schlagobers
  • 125 Milliliter Sauerrahm
  • Salz
  • Pfeffer
  • Prise Thymian
  • Butter oder Öl zum Anschwitzen

Zubereitung

Wer weniger Fett verwenden möchte, kann die Schlagsahne auch gegen Sauerrahm oder pflanzliche Sahneersatz-Cremes ersetzen. Zuviel Sauerrahm verdeckt jedoch den Maroni-Geschmack. Pflanzliche Sahne zählt unserer Meinung nach zu den „heavily processed foods“. Ihr habt die Qual der Wahl.

  • Die Maroni wie beschrieben schälen
  • Den Zwiebel fein hacken und im Butter glasig werden lassen.
  • Den größeren Teil der Maroni in kleine Stücke schneiden. Ein paar Kastaniengrober lassen bzw. halbieren oder vierteln (nach eigenem Geschmack)
  • Die klein gehackten Maroni zu den Zwiebel geben und bei geringer Hitze etwas mitziehen lassen.
  • Den Wein dazu und bei etwas höherer Hitze einreduzieren lassen.
  • Danach die Brühe und die Sahne bzw. Sauerrahm dazu.
  • Nach belieben würzen
  • Ca. 10-15 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen.
  • Dabei gleichzeitig die übrig gebliebenen Kastanien in etwas Butter schwenken.
  • Die Suppe mixen.
  • Auf dem Teller anrichten – einige der glasierten Maroni dazu geben – Sahne Häubchen oben drauf – Fertig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.