Genug Schlaf gehabt, aber trotzdem schlapp? Der bereits dritte Kaffee und dennoch immer noch nicht richtig „da“? – I feel you.

Man sucht zwar dann nach neuen, modernen oder hippen Trends, die einen dabei helfen sich eben nicht mehr so, zu fühlen. Aber dagegen kannst du bereits mit kleinen Dingen entgegenwirken. Und Nein – nicht bloß mit Traubenzucker oder süße Zuckerl.

Es ist ja vielen bekannt, dass das, was wir essen nicht nur unseren Körper sondern auch unsere Stimmung beeinflusst. Jedoch, kann man dies für sich nutzen und beispielsweise bewusst unsere Leistung in eine bestimmte Richtung lenken und unseren Geist boosten!

Wusstest du dass unser Gehirn rund 20% unserer Energie für sich beansprucht?

Hier ist eine kurze Auflistung an Lebensmittel, die dir dabei helfen dein Gedächtnis zu verbessern, „wacher“ zu sein und vor allem Leistungsfähig!

Für die Gehirnleistung:

  • Nüsse (Walnüsse, Mandeln, Haselnuss,…)

Nüsse enthalten je nach Nuss wertvolle Omega-3-Fettsäuren, Eiweiß und B-Vitamine, sowie auch Magnesium, Natrium,… – und einige Studien belegten bereits dass die Inhaltsstoffe den Schlaf fördern (falls jemand Schlafstörungen haben sollte), oder auch bei Konzentrations-, Antriebs- und Gedächtnisschwäche helfen.

  • Birnen

Besonders bei wichtigen Terminen, Zeitdruck oder Abgaben helfen Birnen die Nervosität in Zaum zu halten und beugt schnelles Erschöpfungsgefühl vor. Besonders wenn man geistig sehr konzentriert arbeiten muss, ist die Birne genau das richtige für zwischendurch.

Wusstest du, dass je saftiger eine Birne ist, desto leichter können die Inhaltsstoffe von unserem Körper aufgenommen werden?

Für den Energiekick:

  • Trockenfrüchte (Zwetschken, Äpfel, Feigen, Marillen,…)

Die perfekte Alternative zu Schokolade oder Traubenzucker! Traubenzucker hilft zwar für den Kreislauf, aber für die Energie sind Trockenfrüchte weitaus effektiver.
Sie enthalten neben Vitaminen, auch einige Mineral- und Ballaststoffe, was wiederum dabei hilft den Zuckerkonsum zu verringern, da das Zuckerverlangen gestillt wird.

Achtung: nicht alle Trockenfrüchte sind geeignet – Datteln beispielsweise enthalten seeehr viel Zucker und Kalorien, was für den Zuckerspiegel nicht von Vorteil ist.

  • Banane

Diiirekt vor einer Prüfung oder in einer Stresssituation, sei es mündlich oder schriftlich, schadet es nicht dem Gehirn noch einen richtigen Kick zu verpassen. Da hilft unser liebestes, krummes Obst – die Banane. Sie enthält viel Magnesium und besonders die enthaltenen Aminosäuren werden vom Gehirn in Serotonin umgewandelt – ein Glücksstoff.

Was aber über allen steht: H2O!

Peppe dein Wasser mit Früchten oder Kräutern auf

Ich weiß, man hört es überall und gefühlt jeder im Freundschaftskreis oder unter den Kollegen, wird es einem gesagt und an das Herz gelegt. Aber gut – sie haben ja alle Recht. Wenig Flüssigkeit = Müdigkeit steigt, Konzentration lässt nach, Verdauung verlangsamt sich,…

Vor allem diejenigen, die generell sehr wenig über den Tag trinken, sollten bewusst etwas dagegen tun. Ich gehöre auch übrigens zu diesen Menschen – packen wir es gemeinsam an! Ob Leitungswasser, stark verdünnter Fruchtsaft oder leichte Früchtetees – all das hilft bereits!

Stell dir jeden Tag aufs neue, eine große Wasserflasche auf den Schreibtisch. Ganz egal ob es eine Glasgefäß, bunte Tasse oder eine selbstgestaltete Flasche ist. Die Hauptsache ist, dass sie animiert dich zum trinken!

 Also – „Be Water my friend!“

  • Eine kleine Liste, die voll gepackt mit Vitaminen und Boostern ist:
    Dinkel, Fisch, Avocado, Kurkuma, Spinat, Soja, Hafer, Brombeeren, Maulbeeren,…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.